Gemeinsam Neues lernen und gute Gespräche führen: BBA Masterclass 2021

Flensburg, 22./23.10.2021

Im äußersten Norden Schleswig-Holsteins traf sich unser Netzwerk zum BBA-Jahresabschlussevent. Das neu eröffnete Flensburger Hotel Das James war unser Veranstaltungsort. 

Nach einem kleinen Welcome Snack und herzlicher Begrüßung startete der Freitag mit einem gemütlichen Kamingespräch – auch wenn das Feuer nur virtuell war. Unser Vorstandsmitglied Claas Nieraad sprach mit Jens Schumann, Gründer von Tipp24 über den schwierigen Weg bis zum Exit. Es gab spannende Einblicke in die Gründungsgeschichte und war sympathisch und kurzweilig zum Zuhören.

Nach einem gemeinsamen Lunch ging es um Impact Investing. Christoph Rohde von der Münchener Finanzierungsagentur für Social Entrepreneurship (FASE) und Patric Wilhelm, Niederlassungsleiter bei der Bethmann Bank AG erzählten von dem Umgang Ihrer Unternehmen mit Impact Investments. Dabei handelt es sich um Investitionen, die neben einer finanziellen Rendite auch einen positiven Beitrag zur Lösung von ökologischen und/oder sozialen Problemen leisten. 

Die zunehmende Bedeutung von Impact Investments für Investorinnen und Investoren lässt sich an der dynamischen Marktentwicklung beobachten. Gerade in den letzten Jahren ist das Volumen von Impact Investments stark gewachsen. Auch in Deutschland werden bereits Milliardenbeträge in Impact Investments angelegt. Das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG)
hat in seiner Markterhebung für das Jahr 2020 allein in Deutschland ein Marktvolumen von 16,6 Milliarden Euro ermittelt.
Das entspricht einem Wachstum von über 100 % im Vergleich zum Vorjahr. 

Eine beliebte Investmentform im Netzwerk und daher besonders gewünscht waren dann die Tipps zu DOs und DON‘Ts bei Club Deals unter Business Angels, die uns im Anschluss Dr. Wolfgang Weitnauer, von der Weitnauer Partnerschaft mbB gab. 

Wie die Zusammenarbeit mit Investoren von der Pre Money bis zum Exit sein kann, berichtete Moritz von Grotthus uns. Seine Erfahrungen mit VCs, Angels und anderen Investoren teilte er am Beispiel seines StartUps Gestigon. Das Unternehmen entwickelt Software basierend auf 3D-Sensoren zur Erkennung von Gesten, Posen und biometrischen Merkmalen in Echtzeit.
Das Vortragsprogramm beendeten wir dann mit einer Fragerunde mit Moritz von Grotthus und Dr. Wolfgang Weitnauer, der ehemals beratend im Unternehmensaufbau involviert war. 
Als unterhaltsamen Abschluss des Tagesprogramms durften wir mit Sandra Püschel vom Flensburger Traditionsrumhaus Johannsen ein Rum-Tasting machen und sie erläuterte uns in einem amüsanten Vortrag die Kulturgeschichte der Rumstadt Flensburg.

Beim gemeinsamen Dinner konnte nochmal das persönliche Gespräch unter den Mitgliedern gesucht werden und der Abend klang in entspannter Atmosphäre aus.

Das besondere an der Masterclass ist, dass vermittelte Inhalte direkt angewendet werden können, und so konnten wir uns am zweiten Tag auf fünf ausgesuchte StartUps freuen. Aus den Pitches haben sich mehrere FollowUp-Gespräche ergeben sowie der größte Club Deal im Netzwerk gemessen an der Zahl der Beteiligten. 

Weitere Rückblicke

© 2023 Baltic Business Angels Schleswig-Holstein

de_DEDE

Claus Ruhe Madsen

Vorstandsmitglied und Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein​

Claus Ruhe Madsen ist seit dem 29. Juni 2022 Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus. Er wurde am 27. August 1972 in Kopenhagen geboren, ist verheiratet und hat eine Tochter.

Dr. Peter Steck

Commercial Officer

Peter startete nach seiner Promotion in Chemie bei der Unternehmensberatung BCG als Mitglied der Praxisgruppe „Corporate Finance and Strategy“. Er lernte dann als VP Business Development eines internationalen Getränkeherstellers das Leben im Konzern kennen und schließlich als Geschäftsführer eines Naturkosmetik-Unternehmens die Sichtweise eines Mittelständlers. Aus dieser Erfahrung weiß Peter um die Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten, die sich für Start-ups nach der Gründungsphase ergeben können.

Da sein Herz schon immer für die Selbständigkeit schlug, ist er mittlerweile selbst Gründer eines Online-Unternehmens mitten in Schleswig-Holstein. Seine Interessenschwerpunkte als Investor sind Konsumgüter, E-Commerce-Geschäftsmodelle und innovative Unternehmen mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit. 

Eine Aufgabe als Commercial Officer sieht Peter in den Themen Vernetzung und Diversität – sowohl bei den Gründerteams als auch den Mitgliedern.

Claas Nieraad

2. Vorsitzender & Screening Officer,
Next Logistics Accelerator GmbH

Claas begann seine Karriere in der Old Economy bei „AEG und Electrolux Group“, wo er seine Leidenschaft für aufstrebende Industrien entdeckte. Das ist es, was ihn bis heute antreibt. Nachdem er bei „American Heritage Management Corp.“ an der Wall Street war und in den 1990er Jahren an den ersten internetbasierten Börsengängen teilnahm, wurde seine Leidenschaft für Technik und disruptive Technologien immer stärker. Er ist Mitgründer von „New Commercial Room“, einem VC-Unternehmen mit Sitz in Hamburg, mit dem er ein Portfolio von High-Tech-Wachstumsunternehmen verwaltet, das von medizinischen Geräten über Medien bis hin zu SaaS, IT und Cybersecurity reicht. Als Angel Investor investierte er sowohl privat in Unternehmen als auch mit dem „btov Investor-Network“. Er betreut aktiv zahlreiche deutsche StartUps, Accelerator-Programme und ist Scout im Norden für den „High-Tech Gründerfonds“ (HTGF). Dadurch hat er Zugang zu erstklassigem internationalen Deal Flow und Investoren. Darüber hinaus hat Claas mehrere Aufsichtsratspositionen inne und ist Live-Musiker mit der „Soul Lounge Connection“.

Julian von Hassell

1. Vorsitzender

Julian beschäftigt sich als Serial Entrepreneur, Investor und Business Angel seit 2003 mit der deutschen StartUp- und Venture Capital-Szene. Dabei konzentriert er sich darauf, ausgewählten frühphasigen StartUps und ihren Gründerinnen und Gründern dabei zu helfen, Ambitionen in die Tat umzusetzen. Investiert wird meist in frühphasige B2B-Technologie-unternehmen mit erstem Track Record. Julian‘s Fokus liegt zurzeit auf Industrial IoT, Data Analytics, b2b-Plattform-Tools, e-Health und 3D. Er liebt SpinOffs, die aus Forschungsstiftungen und -organisationen oder technischen Hochschulen stammen, ist aber auch für andere Möglichkeiten offen. Mehr zu Julian findet man am besten auf seiner Webseite und hier im Interview.