WEN UND WAS WIR SUCHEN

Die Baltic Business Angels suchen innovative Gründerinnen und Gründer und Unternehmerinnen und Unternehmer aus Schleswig-Holstein (und darüber hinaus) mit erfolgsversprechenden Geschäftsmodellen und starken Markt- und Wachstumspotentialen. Unternehmerisches Denken, Ehrgeiz, finanzielle Eigeninitiative sowie ein offener und fairer Umgang werden erwartet.

DAS NÄCHSTE MATCHING-EVENT – DABEI SEIN!

Interessierte StartUps bewerben sich bitte über unsere Webseite mit folgenden Unterlagen, die den Business Angels nach positivem Screening zur Verfügung gestellt werden:

  • StartUp-Fakten Eingabe der Inhalte über die Webseite (Link unten); beachte die jeweils maximal mögliche Zeichenanzahl.
  • Investoren-Pitchdeck Upload über die Webseite als pdf., max. 30MB
  • Teamvorstellung durch ein ca. 60-Sekunden-Video Nenne uns einen (geschützten) Download- Link.

Die Teamvorstellung durch ein kurzes Video für den ersten persönlichen Eindruck – eine Handyaufnahme reicht völlig aus! – ermöglicht es Dir, Dich den Business Angels, die z.B. nicht an einem Matching-Event teilnehmen können, vorzustellen. Ein Video ist eine wertvolle Ergänzung zu den schriftlichen Unterlagen.

WIE GEHT ES WEITER?

Wir gehen regelmäßig mit dem Screening Committee in die Sichtung der Bewerbungen. Erkennen wir Erfolgspotential und einen Fit zu unseren Netzwerkmitgliedern, laden wir Dich zu unserem nächsten Matching-Event ein, bei dem Du die Möglichkeit bekommst, im Rahmen eines Pitches mit anschließender Fragerunde Deine Idee vorzustellen und das Interesse der Baltic Business Angels zu wecken. Nach den Pitches kannst Du Investorinnen und Investoren bei einem Get-Together in lockerer Atmosphäre weiter kennenlernen und die eigenen Produkte oder Dienstleistungen präsentieren.

Sollte das Interesse einiger Netzwerkmitglieder geweckt worden sein, werden zeitnah Follow-Up-Gespräche vereinbart. Hier wird u.a. das Geschäftsmodell stärker betrachtet und idealerweise über eine mögliche Beteiligung verhandelt.

Die Baltic Business Angels verstehen sich als Personen mit ausgeprägter Mentoring-Komponente! Kommt kein Beteiligungsverhältnis zustande, so kannst Du als StartUp dennoch von wertvollen Hinweisen und anderweitigen Unterstützungsmöglichkeiten profitieren.

Viel erfolg!

MATCHING-EVENTS UND BEWERBUNGSFRISTEN

19.01.2021 Bewerbungsfrist

21.01.2021 Einladung der StartUps zum Matching-Event

17.02.2021 Matching-Event

20.04.2021 Bewerbungsfrist

28.04.2021 Einladung der StartUps zum Matching-Event

02.06.2021 Matching-Event

01.07.2021 Bewerbungsfrist

08.07.2021 Einladung der StartUps zum Matching-Event

25.08.2021 Matching-Event

06.09.2021 Bewerbungsfrist

13.09.2021 Einladung der StartUps zum Matching-Event

23.10.2021 Matching-Event

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Sie haben Detailfragen zu Ihrer Online-Bewerbung? Kontaktieren Sie bitte Netzwerkmanagerin

© 2021 Baltic Business Angels Schleswig-Holstein

Dr. Bernd Buchholz

Vorstandsmitglied und Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein​

Dr. Bernd Buchholz (FDP), Jahrgang 1961, ist seit Juni 2017 Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein. Seit 2013 ist er stellvertretender Vorsitzender der „FDP Schleswig-Holstein“.

Der promovierte Jurist war unter anderem Verlagsleiter der Hamburger Morgenpost und des „stern“, Leiter von „Gruner + Jahr Deutschland“ sowie Vorstandsvorsitzender der „G+J AG & Co KG“ und Mitglied im „Bertelsmann“-Vorstand. Zwischen 2014 und 2017 war der gebürtige Berliner als Strafverteidiger für die Anwaltskanzlei „Causaconcilio“ in Hamburg tätig.

Dr. Peter Steck

Commercial Officer

Peter startete nach seiner Promotion in Chemie bei der Unternehmensberatung BCG als Mitglied der Praxisgruppe „Corporate Finance and Strategy“. Er lernte dann als VP Business Development eines internationalen Getränkeherstellers das Leben im Konzern kennen und schließlich als Geschäftsführer eines Naturkosmetik-Unternehmens die Sichtweise eines Mittelständlers. Aus dieser Erfahrung weiß Peter um die Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten, die sich für Start-ups nach der Gründungsphase ergeben können.

Da sein Herz schon immer für die Selbständigkeit schlug, ist er mittlerweile selbst Gründer eines Online-Unternehmens mitten in Schleswig-Holstein. Seine Interessenschwerpunkte als Investor sind Konsumgüter, E-Commerce-Geschäftsmodelle und innovative Unternehmen mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit. 

Eine Aufgabe als Commercial Officer sieht Peter in den Themen Vernetzung und Diversität – sowohl bei den Gründerteams als auch den Mitgliedern.

Claas Nieraad

2. Vorsitzender & Screening Officer,
Next Logistics Accelerator GmbH

Claas begann seine Karriere in der Old Economy bei „AEG und Electrolux Group“, wo er seine Leidenschaft für aufstrebende Industrien entdeckte. Das ist es, was ihn bis heute antreibt. Nachdem er bei „American Heritage Management Corp.“ an der Wall Street war und in den 1990er Jahren an den ersten internetbasierten Börsengängen teilnahm, wurde seine Leidenschaft für Technik und disruptive Technologien immer stärker. Er ist Mitgründer von „New Commercial Room“, einem VC-Unternehmen mit Sitz in Hamburg, mit dem er ein Portfolio von High-Tech-Wachstumsunternehmen verwaltet, das von medizinischen Geräten über Medien bis hin zu SaaS, IT und Cybersecurity reicht. Als Angel Investor investierte er sowohl privat in Unternehmen als auch mit dem „btov Investor-Network“. Er betreut aktiv zahlreiche deutsche StartUps, Accelerator-Programme und ist Scout im Norden für den „High-Tech Gründerfonds“ (HTGF). Dadurch hat er Zugang zu erstklassigem internationalen Deal Flow und Investoren. Darüber hinaus hat Claas mehrere Aufsichtsratspositionen inne und ist Live-Musiker mit der „Soul Lounge Connection“.

Julian von Hassell

1. Vorsitzender

Julian beschäftigt sich als Serial Entrepreneur, Investor und Business Angel seit 2003 mit der deutschen StartUp- und Venture Capital-Szene. Dabei konzentriert er sich darauf, ausgewählten frühphasigen StartUps und ihren Gründerinnen und Gründern dabei zu helfen, Ambitionen in die Tat umzusetzen. Investiert wird meist in frühphasige B2B-Technologie-unternehmen mit erstem Track Record. Julian‘s Fokus liegt zurzeit auf Industrial IoT, Data Analytics, b2b-Plattform-Tools, e-Health und 3D. Er liebt SpinOffs, die aus Forschungsstiftungen und -organisationen oder technischen Hochschulen stammen, ist aber auch für andere Möglichkeiten offen. Mehr zu Julian findet man am besten auf seiner Webseite und hier im Interview.