Investment appetite of Baltic Business Angels Schleswig-Holstein e.V. remains unquenched in Q4 2021

Private investors continue their brisk investment activity in the 2nd half of 2021 as well

06.11.2021

The association of Schleswig – Holstein private investors invested in start-ups, the Baltic Business Angels Schleswig-Holstein e.V. (BBA-SH), Kiel, once again reports record investments – both in terms of the number of target companies invested in so far this year and in terms of the investment sums made in the current quarter.

On 04 November 2021, OQmented GmbH, a spin-off of the Itzeho Fraunhofer Institute for Silicon Technology, ISIT, announced the successful closing of its seed financing round of USD 9.3 million (EUR 8.0 million). Five Baltic Business Angels invested in the framework of a business angel syndicate, who contributed a total of EUR 1.7 million to this financing round. In the company’s previous financing round at the turn of 2020/21, the same five entrepreneurs had already invested a total of EUR 1.1 million in the start-up.

OQmented is the world’s technology-leading developer of miniature laser scanners for use in 3D consumer electronics, automotive and optoelectronics. The StartUp, in which well-known VC firms such as Vsquared Ventures, Salvia and Deeptech-A (all Munich) are involved in addition to business angels, intends to use the money, among other things, to open a liaison office in Silicon Valley where many of OQmented’s key customers are based.

Also in November 2021, the multi-award-winning Lübeck-based startup Bareways GmbH, which uses artificial intelligence to develop navigation routes, road condition descriptions and matching chassis adaptations for rough terrain, was able to announce the closing of a bridge financing round of almost EUR 1 million. In addition to an already invested Baltic Business Angel, the founders were able to attract another angel from the Schleswig-Holstein network with a six-figure investment in this financing round.

In addition to these three major transactions, the Baltic Business Angels Schleswig-Holstein realised many other noteworthy and in some cases very large angel investments in young technology companies in the past six months: At the end of October 2021, the Flensburg-based blockchain start-up OURZ GmbH, which enables consumers to trace the ingredients of the food they buy, was able to come up with a business angel pre-seed investor round of around EUR 500k, with a cumulative sum of EUR 300k being significantly funded by four Baltic Business Angels.

As early as May 2021, Hamburg-based PANDA GmbH, a start-up specialised in production data acquisition and machine learning in production environments, announced the subscription of a convertible bond for 800 TEUR by the investment company of Ahrensburg-based entrepreneur and Baltic Business Angels Norbert Basler.

In February of this year, Baltic Business Angels member Achim Fölster had invested 300 TEUR in Wallaby Boats GmbH. The company, which is designed as a shipyard for special ships with an innovative suspension technology, will complete a first prototype in the coming year, for which it already has a charter contract with one of the world’s largest offshore wind power operators.

More news

© 2022 Baltic Business Angels Schleswig-Holstein

en_GBEN

Claus Ruhe Madsen

Vorstandsmitglied und Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein​

Claus Ruhe Madsen ist seit dem 29. Juni 2022 Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus. Er wurde am 27. August 1972 in Kopenhagen geboren, ist verheiratet und hat eine Tochter.

Dr. Peter Steck

Commercial Officer

Peter startete nach seiner Promotion in Chemie bei der Unternehmensberatung BCG als Mitglied der Praxisgruppe „Corporate Finance and Strategy“. Er lernte dann als VP Business Development eines internationalen Getränkeherstellers das Leben im Konzern kennen und schließlich als Geschäftsführer eines Naturkosmetik-Unternehmens die Sichtweise eines Mittelständlers. Aus dieser Erfahrung weiß Peter um die Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten, die sich für Start-ups nach der Gründungsphase ergeben können.

Da sein Herz schon immer für die Selbständigkeit schlug, ist er mittlerweile selbst Gründer eines Online-Unternehmens mitten in Schleswig-Holstein. Seine Interessenschwerpunkte als Investor sind Konsumgüter, E-Commerce-Geschäftsmodelle und innovative Unternehmen mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit. 

Eine Aufgabe als Commercial Officer sieht Peter in den Themen Vernetzung und Diversität – sowohl bei den Gründerteams als auch den Mitgliedern.

Claas Nieraad

2. Vorsitzender & Screening Officer,
Next Logistics Accelerator GmbH

Claas begann seine Karriere in der Old Economy bei „AEG und Electrolux Group“, wo er seine Leidenschaft für aufstrebende Industrien entdeckte. Das ist es, was ihn bis heute antreibt. Nachdem er bei „American Heritage Management Corp.“ an der Wall Street war und in den 1990er Jahren an den ersten internetbasierten Börsengängen teilnahm, wurde seine Leidenschaft für Technik und disruptive Technologien immer stärker. Er ist Mitgründer von „New Commercial Room“, einem VC-Unternehmen mit Sitz in Hamburg, mit dem er ein Portfolio von High-Tech-Wachstumsunternehmen verwaltet, das von medizinischen Geräten über Medien bis hin zu SaaS, IT und Cybersecurity reicht. Als Angel Investor investierte er sowohl privat in Unternehmen als auch mit dem „btov Investor-Network“. Er betreut aktiv zahlreiche deutsche StartUps, Accelerator-Programme und ist Scout im Norden für den „High-Tech Gründerfonds“ (HTGF). Dadurch hat er Zugang zu erstklassigem internationalen Deal Flow und Investoren. Darüber hinaus hat Claas mehrere Aufsichtsratspositionen inne und ist Live-Musiker mit der „Soul Lounge Connection“.

Julian von Hassell

1. Chairman

Julian beschäftigt sich als Serial Entrepreneur, Investor und Business Angel seit 2003 mit der deutschen StartUp- und Venture Capital-Szene. Dabei konzentriert er sich darauf, ausgewählten frühphasigen StartUps und ihren Gründerinnen und Gründern dabei zu helfen, Ambitionen in die Tat umzusetzen. Investiert wird meist in frühphasige B2B-Technologie-unternehmen mit erstem Track Record. Julian‘s Fokus liegt zurzeit auf Industrial IoT, Data Analytics, b2b-Plattform-Tools, e-Health und 3D. Er liebt SpinOffs, die aus Forschungsstiftungen und -organisationen oder technischen Hochschulen stammen, ist aber auch für andere Möglichkeiten offen. Mehr zu Julian findet man am besten auf seiner Webseite und hier im Interview.